Beschreibung

Produktinformationen „Ein außergewöhnliches Käse-Tasting“

Ein außergewöhnliches Käse-Tasting

Käse, ein Lebensmittel mit einer spannenden Geschichte und das seit Anbeginn. Die Käseakademie-Gründerin Susanne Hofmann vom Tölzer Kasladen begleitet Sie auf der spannenden Reise zu den Anfängen der Käseproduktion seit der Sesshaftwerdung. Sie ahnen gar nicht wie einfach es sein kann einen Käse selbst herzustellen der gleich verzehrt werden kann. Hier werden Sie es nicht nur erleben, sondern können auch dabei mitwirken. Wussten Sie außerdem, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit das erste alkoholische, bierähnliche Getränk war, welches den Menschen zum Ackerbau führte? Wenn Sie nun noch wissen möchten, welche Käse zu diesem Getränk verzehrt wurden, dann sind sie hier genau richtig. Anhand von außergewöhnlichen Kostproben erleben Sie die vielfältigen Käsesorten die zu urgeschichtlicher Zeit bereits nachweislich produziert wurden. Durch Konservierungsmöglichkeiten wie Trocknen, Salzen oder Räuchern ergibt sich eine Palette von 16 Käsekostproben, die Sie beeindrucken werden. Dazu gibt es Brot, Beeren, Früchte und vieles Weitere mit denen man schon damals so manche Käsesorte bereichert hat.  Zusammen mit sechs abgestimmten Getränken wird ihnen dieses Tasting mal ein ganz neues Geschmacksbewusstsein liefern.

  •     Ort:  Genussmeisterei – Neuhausen, Elvirastraße 7 in 80636 München
  •     Seminargebühr: 79,00 € pro Person
  •     Veranstaltungsbeginn: 19.30 Uhr

Hier Gutschein zum Verschenken ausdrucken

Angebotsbedingungen:

Bis zu 4 Tage vor der Veranstaltung ist eine Verschiebung des Termins durch den Teilnehmer kostenfrei möglich. Tritt der Teilnehmer bis zu vier Tage vor einer Veranstaltung von dieser zurück, ist der Veranstalter berechtigt die Veranstaltungsgebühr einzubehalten. Eine Verschiebung durch den Teilnehmer innerhalb von weniger als vier Tagen vor der Veranstaltung, dem Fernbleiben oder vorzeitigem Verlassen ist der gesamte Veranstaltungsbetrag fällig. Wir akzeptieren Ersatzteilnehmer.
Der Veranstalter kann die Veranstaltung bis spätestens vier Tage vor dem festgelegten Termin verschieben, wenn die vom Veranstaltungstyp abhängige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder die Veranstaltung wegen Krankheit des Dozenten ausfällt. Bereits gezahlte Gebühren, für die noch keine Leistung erbracht wurden, werden gutgeschrieben oder erstattet. Ein weitergehender Schadenersatz ist ausgeschlossen.